INSTAGRAM – der unterschätzte Marketing-Kanal

Alle schwören heutzutage auf Facebook als besten Traffic-Lieferanten. Ist ja auch was dran. Facebook hat weltweit über 3 Milliarden Nutzer. Und bestimmt sind da auch Mitglieder Deiner Zielgruppe dabei.

Aber Facebook wird ja nun schon lange auch für Werbung genutzt. Bezahlte Werbeanzeigen verfolgen Dich auf Faebook und auch schon ausserhalb. In Gruppen und auf Profilen wird auch jede Menge Werbung gepostet. Das heißt, als User fühlt man sich zunehmend belästigt und schaut sich die Werbung kaum noch an.

Als Online-Marketer mußt Du also immer größere Anstrengungen unternehmen, um mit Deinen Werbebotschaften auf Facebook noch Gehör zu finden. Gleichzeitig darfst Du es aber auch nicht übertreiben mit der Werbung und mußt Deinen Freunden und Followern zunehmend hochwertigen kostenfreien Content liefern. Es wird also
immer schwieriger.

Ein Kanal, der hierzulande unter den Online-Marketern noch wenig Beachtung findet ist Instagram. In den USA, die uns im Marketing ja immer ein paar Jahre voraus sind, gibt es echte Großverdiener, die vorzugsweise Instagram für ihr Geschäft nutzen.

Doch auch bei uns haben ein paar smarte Marketer die Möglichkeiten von Instagram für sich entdeckt. Da das bisher nur wenige sind, hast auch Du alle Chancen, diesen Kanal erfolgreich für Dein Geschäft zu nutzen. Die ersten gehören fast immer zu den Gewinnern!

Einer dieser Experten ist Tommy Seewald. Er und seine Geschäftspartner nutzen schon seit einiger Zeit Instagram als Marketing-Kanal für Ihre Projekte. Mittlerweile coachen Sie aber auch Internet-Unternehmer bzw. betreuen Instagram-Accounts für ihre Kunden. Dadurch haben sie viel Wissen und Erfahrung in der erfolgreichen Nutzung von Instagram gewonnen. Wissen, dass sie bisher nur mit ihren Coachees geteilt haben. Und ihr wißt ja, was in der Regel eine Stunde Einzelcoaching durch einen Experten kostet, oder? Kann sich nicht jeder leisten – schon gar nicht als Anfänger!

Fakt ist, dass man auf Instagram anders agieren muss, als auf anderen sozialen Plattformen. Instagram erlaubt zum Beispiel keine Links in den Posts. Man kann nur in seinem Profil einen einzigen Link setzen. Platte und nervige Werbe-Posts sind also nicht möglich. Das ist aber auch einer der Gründe, warum Instagram bei seinen immerhin 400 Mio Usern so beliebt ist.

Auf der anderen Seite ist Instagram aber bereits 2016 Schritte in Richtung Business-Portal gegangen. Zum Beispiel können seit August 2016 Firmen Business-Accounts einrichten und selbst Werbeanzeigen sind möglich. Diese können, ähnlich wie bei Facebook, auf konkrete Zielgruppen targetiert werden.

Ich habe auf Youtube recherchiert und ein Video von MM Mediamesh zur Bedeutung von Instagram als Marketing-Kanal gefunden:

Wenn Du wissen willst, wie Du Instagram ganz konkret für Dein Online-Geschäft nutzen kannst, dann schau Dir das brandneue kostenlose Webinar von Tommy Seewald an. Ich garantiere Dir, Du wirst verblüfft sein, was so alles möglich ist.  

Hier ist der Link zum Webinar – Klick!

 

Hast Du schon Erfahrungen mit Instagram? Nutzt Du es vielleicht sogar für Dein Geschäft? Schreib mir hier einen Kommentar oder auch auf meiner Facebook-Fanpage.

Hinterlassen Sie eine Antwort

* Pflichtfeld