Okay, steigen wir etwas tiefer ins Affiliate-Marketing ein. Nochmal zur Erinnerung – wir empfehlen Produkte anderer Anbieter und erhalten bei einem erfolgreichen Verkauf eine Provision. Bewerben respektive empfehlen kann man letztlich alles, was irgendwo verkauft wird. Das betrifft sowohl digitale als auch analoge (also gegenständliche) Produkte, aber auch Dienstleistungen.

Nun hat man wieder die Qual der Wahl. 🙂 Weiter vorn hatte ich ja über die Entscheidung für eine Nische geschrieben. Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn Du (für den Anfang) eine Nische wählst, in der Du Dich auskennst und wohlfühlst. Liebst Du Haustiere, z.B. Hunde oder Katzen, dann kannst Du Dich in dieser Nische einrichten. Bist Du ein Fitness-Freak, ist das wahrscheinlich ein Bereich, in dem Du Dich gut auskennst. Sehr beliebt bei Affiliates ist die Nische „Geld verdienen im Internet“. Hier gibt es viele Coaching-Kurse und EBooks, die man bewerben kann. Und die Provision beträgt in der Regel um die 50% des Verkaufspreises. Da die Kurse häufig zwischen knapp 100 und knapp 500 Euro kosten, ist das natürlich sehr lukrativ. Aber es gibt zwei schwerwiegende Probleme. Zum einen wirst Du Dich als Anfänger auf diesem Gebiet nicht wirklich auskennen und daher schwerlich beurteilen können, ob die zu bewerbenden Kurse gut sind. Außerdem müßtest Du Dir jeden Kurs kaufen und durcharbeiten, um die Qualität wirklich beurteilen zu können. Zum anderen tummeln sich auf diesem Gebiet sehr viele (Möchtegern-)Affiliates. Die Konkurrenz ist also gross. Da muss Deine Werbung schon sehr ansprechend sein, damit Du aus der Masse herausstichst.

Gut, Du hast Deine Nische gefunden. Wie kommst Du nun zu passenden Produkten? Das ist heutzutage recht einfach. Viele Produkt- und Dienstleistungsanbieter betreiben ein Partnerprogramm und bieten damit die Möglichkeit, dass man ihre Produkte und Dienstleistungen gegen Provision bewerben kann.Und es kommt sogar noch besser. Es wäre sehr mühsam, einzelne Anbieter zur suchen, die Partnerprogramme anbieten. Hier kommen Internetportale ins Spiel, die für viele Anbieter die Partnerprogramme betreiben. Für Infoprodukte und zum Teil auch Software haben sich hier im deutschsprachigen Raum die Portale Digistore24 und Affilicon etabliert. Darüber hinaus ist auch das Portal Clickbank zu empfehlen. Das Portal ist zwar in Englisch, aber hier gibt es auch deutschsprachige Info-Produkte.

[ez_box title=“Links zu Partnerprogramm-Portalen“ color=“orange“]

[/ez_box]

Bei allen diesen Portalen kann man sich völlig kostenlos als Affiliate anmelden. Die Portale haben einen sogenannten Marktplatz, auf dem alle verfügbaren Partnerprogramme resp. zu bewerbende Produkte in Kategorien geordnet zu finden sind. Hier kann man sich eins oder mehrere Produkte aussuchen, die zur gewählten Nische passen. Dann meldet man sich für diese(s) Produkt(e) als Affiliate an. Die Freischaltung passiert häufig sofort automatisch. In Einzelfällen erfolgt die Freischaltung manuell. In dem Fall muss man etwas warten. Mit der Freischaltung erhält man seinen persönlichen Link, mit dem man das Produkt dann bewerben kann.