Mit YouTube Geld verdienen

Mit YouTube Geld verdienen – das ist für viele Internet-Nutzer eine verlockende Vorstellung. Es gibt auch genug Beispiele dafür, dass es möglich ist. Aber die meisten, die diesen Traum träumen, schrecken dann doch vor seiner Umsetzung zurück. Dafür gibt es im Wesentlichen 3 Gründe:

1. Grund – Technik

Videos zu drehen hat immer noch so etwas Mystisches an sich. Die Leute glauben, es wäre eine Menge teurer Technik nötig. Das ist aber gar nicht so. Natürlich findest Du auf YouTube auch professionell erstellte Videos. Aber der Großteil ist mit einfachsten Mitteln produziert. Heutzutage reicht schon ein Smartphone, um einen ansehnlichen Clip zu drehen. Die Kameras dieser smarten Alleskönner liefern eine erstaunlich hohe Qualität. Und der Ton ist auch gleich dabei. Selbst Profi-Marketer benutzen häufig ihr Smartphone oder die Webcam ihres Laptops.   

2. Grund – Sichtbarkeit

Für viele ist es geradezu eine Horrorvorstellung, vor der Kameralinse zu agieren und so in der Social-Media-Welt sichtbar zu werden. Es ist vor allem die Angst, sich vor einer größeren Öffentlichkeit zu blamieren und vielleicht fiese Kommentare zu bekommen. Diese Befürchtungen sind nicht von der Hand zu weisen. Und selbst wenn Du von Hater-Posts verschont bleibst. Mit einem linkischen Auftritt vor der Kamera bringst Du Dein Anliegen auch nicht so richtig rüber.

Aber das ist nur ein Scheinargument. Mit etwas Übung wirst auch Du sicherer und souveräner vor der Kamera. Wenn Du Dir alte Videos von solchen Größen wie Ralf Schmitz oder Jens Neubeck anschaust, dann siehst Du, dass sie keine Naturtalente sind. Sie haben ebenfalls nur durch Übung zu ihrer heutigen Sicherheit beim Video-Dreh gefunden.

Aber es geht noch besser. Du musst nicht unbedingt Dein Gesicht zeigen, um Videos zu drehen, für die sich YouTube-Besucher interessieren. Es gibt andere Wege, um schicke Clips zu erstellen. Ja es gibt sogar Strategien, bei denen Du gar keine eigenen Videos brauchst. Das sind erprobte und erfolgreiche Vorgehensweisen. Auch wenn Du Dir das im Moment nicht vorstellen kannst.

3. Grund – Ideenmangel

Naja, das ist wirklich ein Problem. Erst einmal. Natürlich musst Du Dich auch bei YouTube auf ein Thema konzentrieren. Wenn Du so willst, auf eine Nische. Nur so kannst Du eine stabile Community aufbauen, die Deine Videos liebt und ungeduldig auf das nächste wartet. Es gibt für nahezu jedes Thema eine Gruppe von Leuten, die sich dafür interessieren. Die Frage ist nur, ob die Zielgruppe groß genug ist, damit Du mit Deinen Videos Geld verdienst.

Anfängern im Online-Marketing wird immer geraten, sich auf ihre Leidenschaft bzw. spezielle Kenntnisse aus Beruf oder Hobby zu konzentrieren. Das könnte dann deren Nische sein. Vorausgesetzt, sie ist groß genug und kaufstark. Es gibt Methoden, um so etwas herauszufinden. 

 

Wie kannst Du nun mit YouTube Geld verdienen?

Zunächst brauchst Du einen YouTube-Kanal. Der ist ruck-zuck erstellt. Problematisch ist allenfalls, einen griffigen Namen zu finden und das Kanalbild zu erstellen oder erstellen zu lassen. Zum Start Deines Kanals solltest Du am besten bereits 5 Videos veröffentlichen. Dann sieht YouTube, dass Du es ernst meinst. Kanäle, die über eine längere Zeit ohne Inhalt bleiben, straft YouTube ab. Die Kanäle werden dann in der Suche gar nicht mehr angezeigt.

Du kannst selbst Videos erstellen, auch ohne Dein Gesicht zu zeigen. Ebenfalls ist es möglich, Videos anderer YouTuber zu nutzen und daraus eigene Werke zu erschaffen. Aktuell sind wohl im Wellness-Bereich Videos sehr beliebt, die nur aus einem Bild bestehen, das über die komplette Dauer unverändert angezeigt wird. Auf der Audiospur wird Entspannungsmusik gespielt. Passende Bilder und die Musik kannst Du Dir von bestimmten Quellen kostenlos ziehen,

Geld bekommst Du auf zwei Wegen. Eine Möglichkeit ist Affiliate-Marketing. Du blendest unter dem Video passende Affiliatelinks ein und bekommst eine Provision, wenn Deine Besucher über diese Links die Produkte kaufen. Die zweite Möglichkeit ist, dass Du Deinen Kanal zur Teilnahme am YouTube-Werbeprogramm freischaltest. Dann werden vor, mittendrin oder nach Deinen Videos Werbeclips und Bannerwerbung eingeblendet. Für diese Einblendungen wirst Du von YouTube bezahlt.

Allerdings muss Dein Kanal einige Voraussetzungen erfüllen, um an dem Programm teilnehmen zu dürfen. Er muss mindestens 1.000 Abonnenten haben und die Gesamtspieldauer Deiner Videos muss in den letzten 12 Monaten 4.000 Stunden überschreiten. Du musst also erst einmal eine gewisse Reichweite mit Deinem Kanal erreichen.

 

Hier kannst Du Dich ausführlich informieren 

Ich gebe zu, es klingt doch ein wenig kompliziert, was ich bis hierher zum Thema „Mit YouTube Geld verdienen“ geschrieben habe. Ist es aber gar nicht. Trotzdem wäre es schön, die einzelnen Schritte von einem Experten erklärt zu bekommen, stimmts? Und da bietet der heiße Oktober zwei gute Chancen.

YouTube Money Maker  von Eric Hüther

Mit Youtube Geld verdienen - YouTube Money MakerIn den letzten 2 – 3 Jahren taucht der Name Eric Hüther immer mal wieder im Online Marketing auf. Er hat sich einen guten Namen als Experte in Sachen YouTube und Geld verdienen gemacht. Mittlerweile gibt es schon ein paar Kurse von ihm, in denen er seine Erfahrungen und Vorgehensweisen vermittelt. Und etliche seiner Kunden konnten sich so ein eigenes Online Business aufbauen.

Der YouTube Money Maker ist sein Flaggschiff. Den Kurs gibt es schon eine Weile. Aber jetzt im Oktober wird er in völlig überarbeiteter Version neu gelauncht. Und als Highlight wird es seinen zweiten wichtigen Kurs, das No Face Business, als Geschenk dazugeben.  Das ist doch mal ´ne Ansage.

Das ultimative Home Office Business von Ralf Schmitz  

Mit Youtube Geld verdienen - das ultimative Home Office BusinessRalf Schmitz brauche ich sicher nicht weiter vorstellen. Er gehört zu den erfolgreichsten Online-Marketern im deutschsprachigen Raum und ist auch als der Affiliate-König bekannt. Affiliate-Marketing ist sein Metier und sichert ihm bis heute einen großen Teil seiner jährlichen Millionen-Einnahmen. In schöner Regelmäßigkeit bringt er neue Coachings heraus. Und im kommenden Oktober ist es wieder so weit. 

Mit seinem neuen Kurs konzentriert er sich ebenfalls auf YouTube als Verdienstquelle. Und auch er verspricht, dass Du Dich nicht vor der Kamera zeigen musst. Das System soll so simpel sein, dass es nahezu jeder umsetzen kann. Internet-Seiten und eine Email-Liste werden nicht benötigt.

 

Wann und wo? 

Normalerweise würde ich Dir jetzt die Links zu den Launch-Seiten der beiden Produkte geben. Aber die gibt es noch nicht. Bei Eric Hüther kannst Du frühestens am 02.10.2021 auf die Seite zugreifen und der Verkauf startet wohl am 10.10.2021. Bei Ralf Schmitz ist der Zugriff ab 31.10.2021 möglich und der Verkauf läuft genau eine Woche bis einschließlich 07.11.2021.

Also entweder hältst Du Augen und Ohren offen und findest selbst die Links zu den Verkaufsseiten heraus, Oder Du trägst Dich hier in meine Email-Liste ein und ich schicke Dir die Links, sobald es mit den beiden Launches losgeht.



 Beste Grüße, Jörg

 

Image by Gerd Altmann from Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.