Beitragsbild

Ja, Dr. Pott lässt mich nicht so richtig los. Er hat den Ruf, einer der Pioniere des Online-Marketing in Deutschland zu sein und durch seine Coachings auch vielen Leuten zu ihren Erfolgen im Internet verholfen zu haben. Nur kann ich diese Reputation leider nicht nachvollziehen. Seine früheren Kurse, die noch auf DVDs ausgeliefert wurden, waren immer furchtbar teuer und haben mir nicht wirklich viel gebracht. Und in letzter Zeit habe ich ja immer mal angeprangert, dass Dr. Pott seine alten und lange nicht mehr aktuellen Infoprodukte und Software-Lösungen aus dem Keller holt und wieder auf den Markt wirft. Gut, die Preise waren nicht mehr sooo astronomisch hoch wie früher. Aber veraltetes Zeug hilft auch nicht eben weiter.  Warum sollte man dann überhaupt Geld dafür ausgeben.

Zuletzt ist mir aufgefallen, dass Dr. Pott Infoprodukte von Coaches aus der jüngeren Generation an seine Email-Liste und anderweitig promotet. Das ist immerhin ein Fortschritt für Dr. Potts Kunden, weil sie auf diesem Weg wenigstens aktuelle Coaching-Produkte erhalten. Und in seinen Seminaren treten jetzt häufig jüngere bekannte Coaches wie z.B. Gunnar Keßler und Said Shiripour auf. Das finde ich gut!

Und nun geht Dr. Pott noch einen Schritt weiter und bietet auch wieder aktuelle Coaching-Produkte aus seiner Feder an. Um die Weihnachtszeit hat er sowohl einen Video-Kurs zu Facebook-Ads als auch einen mit dem Namen „Affiliate Rockstar“ herausgebracht. Darüber hinaus bietet er auch immer mal wieder seine aktualisierte Publikation über Sofort-Geldquellen an.

Den Facebook-Kurs hat Dr. Pott über einen kleinen Funnel verkauft. Den Ausgangspunkt bildete ein kostenloses EBook mit 5 Hacks für mehr Erfolg mit Facebook-Ads. Die ersten 4 Hacks sind allerdings nichts für Anfänger. Diese Tipps versteht man nur, wenn man schon intensiver mit FB-Ads gearbeitet hat.

Der 5. Hack ist die augenzwinkernde Empfehlung, das Komplettpaket „Neukundengewinnung mit Facebook“ zu kaufen. Und schon bei der Anforderung des kostenlosen EBooks bekommt man als Upsell ein weiteres EBook mit nun 10 FB-Hacks zum Sonderpreis angeboten. Dr. Pott hat offensichtlich von seinen jüngeren Kollegen gelernt, wie heute der Verkauf von Info-Produkten funktioniert. 🙂

Das Komplettpaket bietet Dr. Pott bei seiner Eigenwerbung in den genannten EBooks übrigens zum Preis von nur 1,- EUR an. Unbedarfte Gemüter dürften sich über den Tisch gezogen fühlen, wenn sie beim Besuch der Verkaufsseite mitbekommen, dass der eine Euro nur für den netterweise gewährten Testmonat gilt und es sich in Wahrheit um ein Abo mit monatlichen Kosten von über 30,- EUR handelt.

Über die Qualität des Kurses kann ich nichts sagen, weil ich auf einen Kauf verzichtet habe. Dr. Pott versucht zwar, seine Kompetenz damit zu beweisen, dass er bisher über 230.000,- EUR „eigenes Geld“ in Google- und FB-Anzeigen gesteckt und damit rund 950.000 Besucher auf seine Seiten geholt hat. Aber ehrlich gesagt vertraue ich da eher anderen ausgewiesenen Facebook-Experten wie z.B. Jakob Hager, die auch für andere und zum Teil sehr große Firmen die Ad-Kampagnen aufsetzen und managen. Dabei werden noch ganz andere Größenordnungen an Geldern eingesetzt. Und die Firmen würden dies nicht tun, wenn Jakob und seine Kollegen nicht ein Vielfaches davon wieder herausholen würden.

Übrigens ist der Kurs auf der aktuellen Internet-Seite von Dr. Potts Firma nicht zu finden und auch der Link in den EBooks funktioniert nicht mehr. Das finde ich schon merkwürdig!

Beim Kurs „Affiliate-Rockstar“ sieht das alles ähnlich aus. Auch hier handelt es sich um ein Abo (monatliche Kosten 29,95 EUR) und auch hier gibt es den Testmonat á 1,- EUR. Der ganze Kurs besteht aus 4 Teilen mit jeweils wenigen kurzen Videos. Teil 1 hat 6 Videos, im Teil 4 sind es nur noch 2. Die Gesamtspieldauer aller Videos pro Kursteil beträgt jeweils rund 30 Minuten, insgesamt rund 2 Stunden! Also wenn ich mir da andere Kurse zum Thema Affiliate-Marketing anschaue, hege ich echte Zweifel, ob man in nur 2 Stunden jemanden fit machen kann für Affiliate-Marketing.

Dr. Pott verspricht, dass man mit seinem Kurs schon nach 48 Stunden sein erstes Affiliate-Business am Start hat und damit Geld verdient. Naja, da würde mich mal interessieren, ab wann die 48 Stunden zählen. Ab Kauf bzw. Bearbeitungsstart kann nicht gemeint sein. Denn nach dem Kauf ist nur Teil 1 freigeschaltet. Die weiteren Teile kann man erst jeweils 30 Tage nach Freischaltung des vorherigen Teils durcharbeiten. Und im Teil 1 werden nur recht allgemeine Kenntnisse vermittelt. Es geht um einige wenige Beispiele von Nischenseiten und um die Nischenfindung mit Digistore, Clickbank, JVZOO und Warrior plus. Plus etwas Theorie zur Bewertung von Wettbewerb und Profatibilität in einer Nische (Stichwort blauer und roter Ozean) und um den notwendigen Traffic. Das alles in etwa 30 Minuten. Also ich wäre damit nicht in der Lage, ein Affiliate-Business zu starten!

Gespannt bin ich auf Teil 3. Hier hat Dr.Pott eine Strategie angekündigt, mit der man aus 1000,- € pro Jahr 100.000,- € an Einnahmen macht. Und auch Teil 4 wird mit großen Versprechungen angekündigt. Hier soll es um Insider-Hacks und Taktiken gehen. Na, warten wir es mal ab. Leider muß ich ja noch über 2 Monate auf die Freischaltung warten.

Übrigens ist das mit dem Abo-System ein Super-Trick, um die Einnahmen aus dem Kurs zu maximieren und schnelle Kündigungen zu verhindern. Wird ja wohl jeder auf den letzten Teil gespannt sein. Aber ein echtes Abo-System ist für mich etwas anderes. Da erwarte ich regelmäßig neue Inhalte. Und danach sieht es hier nicht aus.

Fairerweise muß man sagen, dass es noch ein paar Boni gibt, auf die man sofort Zugriff hat. Dabei handelt es sich um Checklisten zu 14 Fehlern, die man vermeiden muss und zu 11 Punkten zum Sofortstart eines Affiliate-Businesses.  Weiter gibt es einen 90-seitigen PDF-Band mit Profi-Tipps, eine Liste von 100 der leistungsfähigsten Affiliate-Programme und einen Live-Mitschnitt von einem Workshop, bei dem während der 8-stündigen Veranstaltung mit einem neu aufgesetzten Affiliate-System Einnahmen von über 2.000,- € generiert wurden.

Die Boni konnte ich mir noch nicht anschauen und kann daher darüber auch noch nichts sagen. Diese Liste mit den 100 ausgesuchten Affiliate-Programmen hatte mich mit zum Kauf inspiriert. Bin gespannt, was Dr. Pott da aufgeführt hat.

Auch den Affiliate Rockstar findet man nicht auf der Seite von Dr. Potts Firma founder.de. Ich habe das Gefühl, dass Dr. Pott mit den beiden Produkten moderne Online-Marketing-Funnels getestet hat. Immerhin funktionierte dieser Tage noch der (geheime) Link zum Aufruf der Verkaufsseite vom Rockstar. Falls es Euch interssiert – klickt mal hin und macht Euch selbst ein Bild (kein Affiliate-Link!):

http://www.founder.de/affiliate-rockstar

Die beiden Kurse hauen mich nicht wirklich vom Hocker und ändern auch meine Meinung zu Dr. Pott nicht. Allerdings habe ich ihn auch noch nie als Trainer oder Speaker erlebt. Aber das wird sich ändern. Dr. Pott ist einer der rund 20 Experten, die auf dem diesjährigen OMKO, dem Online-Marketing-Kongress, reden werden. Da ich mir den OMKO keinesfalls entgehen lassen werde, kann ich ihn danach sicher besser einschätzen.

Übrigens gibt es die Karten zum OMKO im Moment noch zum günstigen Frühbucherpreis. Und es gibt nur 200 Plätze. Also werden die Karten bald ausverkauft sein. Wenn Ihr also auch dabei sein wollt, dann bucht möglichst bald. Die Karten gibt es hier:

>> zum Online-Marketing-Kongress 2018* <<<

 

Ach so, vielleicht wollt Ihr wissen, welche Kurse ich anstatt der Produkte von Dr. Pott empfehlen würde. Violá, hier sind meine Lieblingscoachings zu den vorgegebenen Themen:

– FB-Ads:   Facebook-Supergau* von Said Shiripour und Jakob Hager

Affiliate-Marketing:   (immer noch) Evergreen-System* von Said Shiripour

(* Affiliate-Links)

 

Okay, das wars für heute. Natürlich interessiert mich wie immer Eure Meinung. Also gerne hier kommentieren.

Lasst es Euch gut gehen
Jörg

2 Gedanken zu “Dr. Potts neue Streiche”

  • Ca. 27% der Menschen weltweit sind ständig im Internet beschäftigt. Das Internet hat sich zu einer gute Einkommensquelle für Deutschen entwickelt. ferner hier tinyurl.com/yddar9fg

    • Hallo Annegret,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich denke ja auch, dass das Internet eine gute Einkommensquelle ist. Aber leider ist es doch nicht so trivial, ein Online-Geschäft aufzubauen. Nicht umsonst scheitert die übergroße Mehrheit jener, die es versuchen. Was verbirgt sich denn hinter Deinen im Kommentar aufgeführten Link? Beim Aufruf bekomme ich nur eine 404-Fehlermelung von Tinyurl. Vielleicht kannst Du nochmal einen korrigierten Link hier einstellen.

      Liebe Grüße, Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.