Beitragsbild "Traffic - der größte Engpass im Online-Business"

Eigentlich ist es eine Binsenweisheit. Dennoch ist es von größter Wichtigkeit, für Traffic für das eigene Online-Angebot zu sorgen. Denn ohne Seitenbesucher gibt es auch keine Käufer. Und da ist es egal, wie gut oder schlecht Webseite und Angebot sind. Wenn Dich das interessiert, dann melde Dich gleich hier zu einem kostenlosen Webinar vom Affiliatekönig Ralf Schmitz an.

Das war für Schnellstarter und jetzt werden wir etwas tiefer in das Thema einsteigen. Obwohl eigentlich jeder Online-Marketer weiß, dass er unbedingt Besucher für seine Seite braucht, geben in Umfragen rund 80% der Teilnehmer an, dass ausreichend Traffic ihre größte Hürde ist.

 

PPC für die Profis

Von erfolgreichen Profis wird regelmäßig PPC, als Bezahlwerbung, als einzig wahre, zielgerichtete und skalierbare Trafficquelle genannt. Und wenn PPC gesagt wird, ist meist Google und Facebook gemeint. Nun sind Google und Facebook ohne Zweifel hervorragende Werbeplattformen. Aber es ist auch nicht so einfach, erfolgreiche Werbung zu schalten, ohne jede Menge Geld zu verbrennen.

 

Was ist mit kostenloser Werbung?

Deswegen sind Anfänger und wenig erfolgreiche Marketer vor allem an kostenlosen Werbemöglichkeiten interessiert. Und da kommen oft Viralmailer und Besuchertauscher sowie das Posten in Facebook-Gruppen ins Spiel. Das ist einfach zu machen und man kann sich dem Gefühl hingeben, etwas für sein Geschäft getan zu haben. Meist kommt jedoch nichts dabei heraus. Denn beide Werbemöglichkeiten kranken an den gleichen Problemen.

 

Warum virale Mailer nichts bringen

Nehmen wir als Beispiel die viralen Mailer. Jede dieser Plattformen ist ein in sich geschlossenes System. Dort gepostete Werbung, ob nun als Email oder als Banner bzw. Textanzeige, sehen nur die Mitglieder des jeweiligen viralen Mailers. Bei ca. 1000 bis über 3000 Mitgliedern klingt das gar nicht so schlimm. Aber jedes Mitglied nutzt ja die Plattformen in erster Linie, um eigene Werbung zu posten. Wenn sie schon einige der vielen Plattformmails öffnen, mit denen sie jeden Tag zugeschüttet werden, dann vor allem wegen der Punkte, die sie bei jeder Öffnung erhalten. Diese Punkte brauchen sie, um ihrerseits Werbung schalten zu können. Der Inhalt der geöffneten Mails interessiert sie in den wenigsten Fällen. Hinzu kommt, dass die meisten Nutzer von Viralmailern mit ihren Werbelinks direkt auf Verkaufsseiten verlinken. Das ist kaum von Erfolg gekrönt. Bekanntermaßen sind ungefähr 7 Kontakte mit einem potentiellen Kunden nötig, damit er Vertrauen zum Anbieter aufbaut und schließlich kauft. Als anonymer Nutzer von Viralmailern hat man aber gar nicht diese Chance. Denn man hat überhaupt keinen Einfluss darauf, wer die Email erhält. Und für den Empfänger ist man, wie schon gesagt, völlig anonym. Übrigens habe ich hier im Blog schon vor einiger Zeit über Viralmailer geschrieben. Klick mal hin.

Ganz ähnlich sieht es mit dem Posten in Gruppen aus. Hier posten viele Mitglieder ihre Werbung und der eigene Post wird im Feed sehr schnell nach unten weitergereicht und damit unsichtbar. Und auch hier gilt, dass die Mitglieder in erster Linie am Posten ihrer eigenen Werbung und nicht an den Posts anderer interessiert sind. Auch hier sind die Erfolgsaussichten also sehr mager. Zumal Facebook dem wilden Werbungsposten in Gruppen ohnehin immer mehr einen Riegel vorschiebt.

 

Lohnt sich SEO?

Natürlich kann man mit SEO die Position der eigenen Seite in der Google-Suche verbessern und so organischen Traffic bekommen. Aber leider ist SEO alles andere als trivial und etliche Agenturen verdienen sehr gutes Geld damit. Nur weiß kein Mensch genau, auf welche Maßnahmen der Google-Algorithmus wohlwollend reagiert. Und selbst eine einmal erreichte Spitzenpositionen in den Google-Suchergebnissen ist nicht auf Dauer gesichert. Dafür sorgt schon die Konkurrenz und auch Google selbst mit regelmäßigen Änderungen der Algorithmen.

 

Ralf der Traffic – Problemlöser

Was bleibt denn nun dem „kleinen“ Online-Marketer, um seine Projekte mit dem notwendigen Traffic zu versorgen? Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Zumal viele der wirklich erfolgreichen Marketer meist PPC benutzen und sich ansonsten kaum in die Karten schauen lassen. Aber zum Glück gibt es ja Ralf Schmitz. Er ist immer auf der Suche nach wenig bekannten Möglichkeiten der Traffic-Generierung und er hält mit seinen Erkenntnissen nicht hinter dem Berg. In jedem seiner Kurse gibt es ein Modul über Traffic und da präsentiert er oft echt verblüffende Lösungen. Aber das reicht ihm noch nicht.

Er hat in den letzten Monaten selbst Umfragen durchgeführt und weiß daher, dass Traffic auch für seine Kunden, Follower und Affiliates oft ein Problem ist. Und hier komme ich an den Anfang des Artikels zurück. Gegen Ende des Monats bringt er einen brandneuen Kurs heraus, in dem er insgesamt 11 kaum bekannte und trotzdem lohnende Traffic-Methoden im Detail erklärt. Das dürfte für viele Online-Marketer eine echte Offenbarung werden. Wie bei ihm üblich, hat er alle Methoden selbst ausgiebig getestet. Bei ihm gibt es kein theoretisches Gelaber, sondern 100% Praxiserfahrung.

Der neue Kurs wird am 29.05.2019 mit einem Live-Webinar gelauncht, in dem er schon einige einzigartige Erkenntnisse präsentieren wird. Das Webinar wird tatsächlich live sein. Du kannst also im Anschluss an die Präsentation Fragen stellen, die Ralf auch sofort beantworten wird. Aber, es wird nur dieses eine Live-Webinar geben. Also nutze diese exklusive Chance und melde Dich an. Der Webinarraum ist zwar bestimmt auf 5000 Teilnehmer ausgelegt. Aber Ralfs seltene Live-Webinare sind immer schnell ausgebucht. Die Anmeldeseite wird am 19.05.2019 um 08.00 Uhr online gehen. Klicke hier:

Anmeldung zu Ralfs Live-Webinar am 29.05.2019

 

Ich bin auf jeden Fall da und jetzt schon gespannt wie ein Flitzebogen. Würde mich freuen, wenn Du auch kommst!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.