Beitragsbild_Traffic-Tsunami-Alternative

Vor fast genau 4 Wochen ist der Kurs „Traffic Tsunami“ von Ralf Schmitz erschienen. Dieser Premium-Kurs ist zweifellos ein sehr gutes Produkt. Leider ist er auch recht teuer. Gibt es eine Traffic-Tsunami-Alternative?

Traffic Tsunami ist teuer?

Gut, teuer ist immer relativ. Gemessen an den Einnahmen, die man mit der Umsetzung eines solchen Kurses generieren kann, fällt der Preis nicht weiter ins Gewicht. Aber diese Einnahmen kommen erst später. Und das auch nur dann, wenn man dranbleibt und das vermittelte Wissen auch wirklich einsetzt. Den Preis für den Kurs muss man aber gleich bezahlen. Und ein paar Hunderter sind für etliche Leute, die im Online-Marketing durchstarten wollen, schon eine ganz schöne Herausforderung. Dann kommt noch hinzu, dass die im Kurs vorgestellten 11 Traffic-Strategien fast alle kostenpflichtig sind. Eine weitere Hürde für Starter oder Leute, die bisher noch kaum Geld online verdient haben.

Meine anderen Blogartikel über Ralf Schmitz und den neuen Kurs Traffic-Tsunami
◾️ TRAFFIC – der größte Engpass im Online-Business
◽️ Die Marke Ralf Schmitz
◾️ Traffic Tsunami – erste Erfahrungen

Natürlich gilt auch hier, dass man als Unternehmer die Ausgaben für Traffic als normale Geschäftskosten sehen muss. Mit den Einnahmen, die letztendlich durch die Seitenbesucher generiert werden (sollen), sollten diese Kosten gedeckt werden und natürlich noch ein Gewinn rausspringen. Nur klappt das häufig nicht auf Anhieb. Und man muss nicht nur seine Werbung sondern den kompletten Verkaufsfunnel so lange optimieren, bis das Ganze profitabel wird. Es besteht also die Gefahr, dass man zumindest anfangs erst einmal draufzahlt. Und eben deshalb scheuen viele „kleine“ Online-Marketer vor solchen Strategien zurück. Wer schon nicht viel Geld zur Verfügung hat möchte natürlich nichts für Maßnahmen ausgeben, deren Erfolg ungewiss ist.

Was, wenn die finanziellen Mittel fehlen?

Ralf Schmitz betont seit einiger Zeit immer wieder die unternehmerische Denke, die man auch als Online-Marketer haben muss. Trotzdem stellen fehlende finanzielle Mittel eine harte Hürde dar, vor der Viele zurückschrecken und lieber irgendwelche kostenlose Werbemöglichkeiten suchen. Sehr beliebt ist das inflationäre Posten in Facebook-Gruppen. Aber diese Postings sind schon heute sehr selten von (Verkaufs-)Erfolg gekrönt. Und mit den Änderungen, die Facebook in den nächsten Wochen einführen wird, geht dann in dieser Richtung gar nichts mehr. Das ist dann endgültig der Tod für die beliebten Automatik-Poster. Ein auch gern genutzte Möglichkeit sind Virale Mailer und Besuchertauscher. Aber auch hier ist der Erfolg sehr überschaubar. Die Gründe habe ich in einem anderen Blogartikel dargelegt. Trotzdem kann man Virale Mailer verwenden, aber eben kaum zum direkten Verkauf. Ich habe eine Checkliste erstellt, mit deren Hilfe Du diese Portale im Rahmen ihrer Möglichkeiten effektiv nutzen kannst. Diese Checkliste kannst Du hier kostenlos abfordern.

Aber die Viralen Mailer allein sind keine wirkliche Alternative zu den fortgeschrittenen Traffic-Strategien aus dem Traffic Tsunami von Ralf Schmitz. Also schlechte Karten für Beginner, die sich erst einmal die nötigen finanziellen Mittel erarbeiten müssen? Na, ganz so schlimm ist es nicht. Witzigerweise bin ich gerade dieser Tage über ein anderes interessantes Angebot gestolpert.

Die echte Alternative zum Traffic Tsunami

Kennt Ihr Lars Pilawski? Lars hat sich in den letzten Jahren einen guten Namen als Nischenmarketer gemacht. Und seine Dutzenden Nischenseiten benötigen jeden Tag frischen Traffic. Also hat er sich zwangsweise mit dieser Frage beschäftigen müssen. Durch den stetig wachsenden Erfolg mit den Nischenseiten haben immer wieder Kunden und Kollegen von ihm wissen wollen, wie er das mit der Besuchergenerierung macht. Anfangs hat er seine Methoden persönlich erläutert, später hat er Videos gemacht und an die Anfrager veschickt. Mit der Zeit ist so praktisch nebenbei ein kompletter Traffic-Kurs entstanden, den Lars mittlerweile auch öffentlich anbietet. 

Der Kurs heißt „Traffic & Conversion Bomber“. Er enthält sage und schreibe 45 Traffic-Strategien, von denen 26 kostenlos sind. Es gibt also auch für Marketer mit geringeren finanziellen Mitteln genug Möglichkeiten, Besucher für die eigenen Seiten zu gewinnen. Außerdem gibt es auch ein Modul voller Tipps, um seine Seiten für eine gute Konversion zu optimieren. Und der Preis wird Euch sicher vom Hocker hauen. Der Kurs kostet nämlich nur schmale 57,- EUR.

Wie es der Zufall will, ist gerade die Aufzeichnung eines Kurzwebinars von Lars Pilawski online, in dem es umTraffic-Probleme geht und der Kurs vorgestellt wird:

Hier zur Webinar-Aufzeichnung klicken!

Ich besitze auch diesen Kurs und muss sagen, für diesen Superpreis ist das ein No-Brainer. Wenn Du den Kurs durcharbeitest, wirst Du genug Ideen und Methoden haben, um Dir die Besucherströme für Dein Projekt zu organisieren, die Du benötigst. Also schau Dir das Webinar unbedingt an! Und dann, hau rein! 😃

Kommentare und Fragen wie immer gern hier unter dem Artikel oder auch auf meiner Facebook-Seite.

 

3 Gedanken zu “Traffic-Tsunami-Alternative?”

  • Hallo Jörg,
    Ich kenne zwar nicht das neue Produkt von Ralf Schmitz, aber einige andere z.B. Blackbox, und 17 Trafficströme. Seine Organisationvideokurs ist hervoragend. Wen ich auch kenne ist Lars Pilawski und seine Produkte. Ich bin auch seinen Schritt für Schritt Anleitungen gefolgt und muss sagen er und sein Team sind sehr kompetent. In seinem Buch “ Die finanziellle Freiheit“ sagt er aber auch, dass er mit zunehmenden Erfolg einen Teil seiner Einnahmen, in nicht unerheblicher Höhe in Facebookwerbeanzeigen investiert und in weitere 30 -50 andere Traffic Möglichkeiten. Was ich damit sagen will, ist eine stetige Steigerung von Trafficmaßnahmen mit kostenpflichtigen Strategien notwendig, egal ob das Ralf Schmitz oder Lars Pilawski sagt.

    • Hallo Horst, vielen Dank für Deinen Kommentar. Du hast recht, wenn Du online auf Dauer
      erfolgreich sein willst, kommst Du irgendwann an bezahlter Werbung nicht mehr vorbei.
      Daher enthält der neue Kurs „Traffic Tsunami“ von Ralf Schmitz im Gegensatz zu dem
      Dir bekannten älteren Kurs „17 Trafficströme“ auch fast nur kostenpflichtige Traffic-
      Strategien. Es sind aber leicht einzusetzende preisgünstige dabei, wie zum Beispiel die
      Instagram Story Ad. Falls es Dich interessiert – meine nächsten Blogartikel befassen sich
      mit dem Thema.

      Ich habe gesehen, dass Du eine Nischenseite aus der Werkstatt von Lars Pilawski betreibst.
      Wie läuft sie denn und was tust Du für den Traffic?

      Beste Grüße und vel Erfolg
      Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.