Ganz schön was los in der Onlinemarketing-Szene. Letztes Jahr hat Said Shiripour mit seinem Online-Kurs „Evergreensystem 2.0“ einen Blitzstart hingelegt. Das Produkt liegt immer noch auf Verkaufsrang 2 bei Digistore24, die Warenkorbkonversion bei sagenhaften 19%. Und die geringe Stornorate von 1,3 % spricht ebenfalls eine deutliche Sprache hinsichtlich Qualität des Kurses und der Kundenzufriedenheit. Damit ist Saids Werk auch für Affiliates sehr interessant. Denn was ist besser, als ein Produkt zu bewerben, das sich gut verkauft. Also solltest Du noch ein gutes Produkt suchen, das Du als Affiliate bewerben kannst, dann melde Dich hier ganz schnell an:

Zur Anmeldung als Affiliate für das Evergreensystem von Said Shiripour klicke hier!

Wer ist denn nun der Überflieger?

Aber über Said habe ich schon ein paarmal geschrieben. Eigentlich geht es mir heute um einen Newcomer, der gerade dabei ist, seine Deckung zu verlassen. Und ich habe das Gefühl, er wird recht schnell sehr bekannt werden. Er nennt sich Flo oder auch HappyFlo (als Vendor auf Digistore) und ist erst 19 Jahre alt. Trotz seines jugendlichen Alters verdient er schon sehr erfolgreich Geld mit Amazon. Aber er macht es anders als viele andere.

Viele Marketer nutzen die Marktmacht von Amazon als Affiliates und bewerben Produkte, die auf Amazon angeboten werden. Dazu werden verkaufsstarke Produkte auf Amazon gesucht und dann über Nischenseiten oder auch über komplette Amazon-Affiliate-Shops beworben. Bekannte Marketer, die so arbeiten, sind z.B. Marko Sluzarek, Mario Reinwarth oder Michael Gluska. Und sie sind bekanntermaßen sehr erfolgreich.

Was macht er anders?

Trotzdem hat diese Vorgehensweise einen gravierenden Nachteil. Bei Amazon gibt es nur bis zu 10% Vermittlungsprovision. Man benötigt also viele Nischenseiten oder/und viele kaufwillige Besucher auf seinen Seiten, um nennenswerte Einkünfte zu erzielen. Dem Dilemma geht Flo nicht nur aus dem Weg. Sondern er krallt sich sogar die verbleibenden 90% der Gesamteinnahmen (natürlich abzüglich Kosten). Wie er das macht? Er wirbt nicht für Produkte, sondern er verkauft selber welche. Dazu nutzt er einen Cloudservice von Amazon mit der geheimnisvollen Bezeichnung FBA (Fulfillment by Amazon). Kurz gesagt, Flo schickt seine Produkte zu Amazon und Amazon kümmert sich vom Angebot über die Verkaufsabwicklung bis zum Versand und der Abrechnung um alles. Geile Sache, oder? Auf die Art und Weise verdient das clevere Kerlchen fast 500 Euro, pro Tag!

Schön und gut, wirst Du jetzt sagen. Die 500 Ocken pro Tag nehme ich auch. Aber wo kommen die Produkte her? Tja, das ist der eigentliche Witz an der Sache. Flo schaut sich zunächst an, was sich gut verkauft auf Amazon. Ich meine jetzt nicht irgendwelche hochtechnischen oder teuren Produkte, sondern ganz normales alltägliches Zeug, wie z.B. eine Knoblauchpresse. Dann sucht er sich einen Anbieter in China, von dem er ein vergleichbares Produkt zu wesentlich geringeren Kosten (trotz Transport, Einfuhrzoll usw.) kaufen kann. Die Anlieferung erfolgt dann gleich direkt an Amazon, so dass Flo im besten Fall seine Produkte nicht ein einziges Mal in die Hand nehmen muss. Tolles System, oder?

Flo´s Produktlaunch

Natürlich gibt es trotzdem eine Menge zu beachten. Auch Flo hat eine Weile gebraucht, bis er sich sein System zurechtgestrickt hatte und er erfolgreich wurde. Aus seinen Erfahrungen hat er seinen Online-Kurs Azon-Startup gebaut, der, tataa, heute gelauncht wurde. Wie mittlerweile üblich, wird der Kurs über eine Videosequenz gelauncht. Aber Flo wäre nicht Flo, wenn er nicht noch etwas mehr Schmackes in die Sache gebracht hätte. Er und sein Team haben nämlich einen richtigen amerikanischen Verkaufs-Funnel gebaut. Mit kostenlosen Produkten, Up- und Downsells, Splittesting und Produkten mit ganz unterschiedlichen Preisen – bis hin zu einem Hochpreis-Upsell. Soll heißen, als Affiliate kann man eine ganze Menge Provision verdienen. Doch Flo setzt sogar noch Einen drauf. Es gibt einen Affiliate-Wettbewerb mit tollen Preisen. Schon bei nur einem Verkauf bekommst Du den Kurs kostenlos. Bei mehr Verkäufen gibt es Fotoausrüstungen, Amazon-Gutscheine, Fahrten mit Audi RS8 oder Ferrari bis hin zu einem Thailand-Urlaub. Das ist doch genug Anreiz!

Also wenn Du als Affiliate Geld verdienen willst, dann nutze diese Gelegenheit. Hier geht es zur Anmeldung als Affiliate bei Digistore24.

Und wenn Dich der Kurs selber interessiert, dann klicke hier!

[ez_box title=“Links aus dem Artikel:“ color=“orange“]

[/ez_box]

Wenn Euch der Artikel gefallen hat, dann liked, teilt und/oder kommentiert. Wenn er Euch nicht gefällt, dann sagt mir, warum. 🙂 Falls Ihr Fragen zum Thema habt oder auch zu anderen Themen aus dem Online-Marketing habt, gebt mir Bescheid – als Email, hier als Kommentar oder auch als Post auf meiner Facebook-Fanpage.

 

Ein Gedanke zu “Kommt hier der nächste Überflieger?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.